Der bildende Künstler Daniel Schieben wurde 1979 in Trier geboren. Sein künstlerisches Instrument ist die Fotografie. Die Arbeiten suchen dabei nicht nach dokumentarischer Abbildung, sondern experimentieren mit den Möglichkeiten des Abbildens selbst. Reduzierte Kontraste, Mehrfachbelichtungen und zurückgenommene Farbigkeit lösen die fotografischen Objekte von ihrer natürlichen Körperhaftigkeit und lassen sie in der Fläche des Bildes verschmelzen. In dieser Verweigerung fotografischer Konventionen emanzipiert Schieben seine Fotografien von den abgelichteten Motiven. In den jüngsten Werkfolgen kreisen die Bilder immer wieder um das Thema Mensch, Architektur und Natur. Räumliche Anordnungen reagieren mit vorgefundenen Formen. Dies können Spuren von architektonischen und menschlichen Konstellationen, wie z.B. Wassertropfen auf einer Fensterscheibe oder Oberflächen von gefundenen Glasflaschen aus dem Meer sein. Seit 2001 sind die Arbeiten von Daniel Schieben in diversen Galerien, Kunstvereinen und bei Kunstfestivals u.a. in Krefeld, Frechen, Frankenthal, Köln, Hamburg, Trier, Mainz, Luxembourg und Berlin vertreten. 2011 wurde Schieben für den Robert-Schuman-Preis der Städte Trier-Saarbrücken-Metz-Luxemburg und 2014 für den Ramboux-Kunstpreis der Stadt Trier nominiert. 2016 wurde Daniel Schieben neben 11 anderen Künstlern aus ganz Rheinland-Pfalz und Kassel für das Wettbewerbsprojekt ORTSWECHSEL ausgewählt.Daniel Schieben ist seit 2005 Künstlermitglied im Kunstverein Trier –GB Kunst- und seit 2016 Künstlermitglied im Berufsverband Bildender Künstler Rheinland Pfalz.
Ausstellungen (Auswahl)
  • 2017
    • Kunstverein Schwäbisch-Gmünd / Haus im Meer
    • Kunstfestival Westhofen
  • 2016
    • Kunstverein Frechen / Raumbegegnungen
    • Landtag Rheinland Pfalz
    • Galerie @19, Paderborn / Experimenta 4
    • BBK Galerie Rheinland-Pfalz, Mainz / Ortswechsel
    • Sparkasse Kassel / Ortswechsel
  • 2015
    • Galerie Palais Walderdorff Trier/ Haus im Meer
  • 2014
    • Stadtmuseum Trier/ Ramboux Kunstpreis
    • TUFA Trier / ad hoc 3
  • 2013
    • Galerie Palais Walderdorff, Trier / Mut zur Lücke
    • Rathausgalerie Mainz / +70-35 Ausstellung des BBK-RLP
  • 2012
    • Städtische Galerie Amüseum, Saarburg / Strände im Hochgebirge
    • TUFA Trier / Jahresauausstellung der GB Kunst
    • Städtische Galerie Kloster Karthaus, Konz / Bildkonstruktion
  • 2011
    • Kunstverein Frankenthal / Nichts so wie es scheint
    • Galerie Kunstverein Junge Kunst, Trier / Stadtfinden
    • Cercle Luxemburg / Kunstpreis Robert Schuman
    • TUFA Trier / ausgezogen n`akt
    • TUFA Trier / Jahresausstellung der GB Kunst, Trier
  • 2010
    • Deutsche Richterakademie, Trier / 70|10 (E)
    • Kunstverein Linda e.V., Hamburg / 5 Jahre Linda
  • 2009
    • Fotogalerie Wallraf, Köln / Vom schweben und fliegen (E)
  • 2008
    • Kunstverein t27, Berlin
    • Galerie Altes Amt, Schönecken-Eifel (E)
    • Fotogalerie Heeder, Krefeld (E)
    • Katholische Akademie Trier / Kunst für Bildung
    • TUFA Trier / 6x neu
  • 2007
    • Galerie d 21, Leipzig / Salon 2007
    • Kunstverein LINDA e.V., Hamburg
    • Arthothek der Stadt Trier (TUFA)
    • Katholische Akademie Trier / „Das gestohlene Portrait"
    • Saarländisches Künstlerhaus Saarbrücken / „Camouflage“
    • Künstlerwettbewerb Illingen / „Spektrum 1“
  • 2006
    • Galerie Planet-One, Düsseldorf / „In der Verborgenheit wartend“ (E)
    • Temporärer Aktionsraum 15, Trier / „In der Verborgenheit wartend“ (E)
  • 2005
    • Streetgallery-Projekt, Trier
    • Galerie Arteform, Speicher / „Berlin“
    • Schloss Quint, Trier / „Zum fünften Meilenstein“
  • 2004
    • Büro Schürmann, Düsseldorf / „Artisten“
    • Galerie Longa-Sura, Langsur / „Artisten“
    • Elisabeth Krankenhaus, Trier / „pour le moment“
    • Monde del Caffe, Wittlich / „Stadtbilder“
  • 2003
    • Landesgartenschau, Trier / „Im Licht der Straßen“
  • 2002
    • Galerie Bernard, Trier
  • 2001
    • Mutterhaus der Borromäerrinnen, Trier
  • Öffentliche Ankäufe
    • Ministerium für Kultur und Bildung Rheinland Pfalz
    • Artothek der Stadt Trier
    • Katholische Akademie Trier